Wermuth Wein weiss

Schwarzer Brennerei
Tirol, Österreich

Wenn Sie sich fragen, wieso der Wermut von Cinzano oder Martini in jeder Hausbar beheimatet ist, dann sollten Sie diesen hier trinken: Denn bei Ferdinand Prosts “Wermuth-Wein” versteht man, warum es diese Getränkegattung zu derartigem Ruhm gebracht hat. Das Originalrezept vom k.u.k. Hoflieferanten Ferdinand Probst entdeckte Rudolf im Tresor seines Vaters.  “Wermuth-Wein“ – auf kein anderes Getränk trifft dieser etwas aus der Zeit gefallene Begriff besser zu. Die Basis des Probst’schen Wermuts ist ein hochwertiger Grüner Veltliner, hinzu kommt ein Auszug aus Kräutern und Gewürzen, unter anderem Waldmeister, dazu eine zurückhaltende Süße. Das Ergebnis ist ein knackig-frisches Labsal mit einer filigranen Bitterspur. Eignet sich natürlich zum Mixen, wir trinken ihn am liebsten pur mit einem großen Eiswürfel – so zeigt er auch seinen kompletten Charakter.

 

1L Flasche

21,00 

(21,00€ pro 1L)

Schwarzer Brennerei
Bereits in der vierten Generation brennt Rudolf Schwarzer seine begehrten Obstschnäpse in denselben Räumlichkeiten. Übernommen hat Schwarzers Großvater die „1. Tiroler Landesproductenbrennerei“  in der Lienzer Altstadt von Ferdinand Probst, einem der bekanntesten Schnapsbrenner des 19. Jahrhunderts. Schwarzer stellt seine Schnäpse aus zum Teil selbst angebautem oder von Obstgärten und Höfen der Umgebung bezogenem Obst her. Doch es gibt eine goldene Regel: Kein gespritztes Obst! Deshalb setzt der Schnapsbrenner auch auf Bio- und Streuobst und darf sich seit 2009 die erste Biobrennerei Tirols nennen.