Vulva-Tassen Dirk Aleksic

Dirk Aleksic Tassen – Vulva-Edition. Als kleines Augenzwinkern für alle, die sich noch an die Vulvae-Kunstausstellung in unserem Schaufenster erinnern. Wie alle Kreationen von Dirk sind auch die Vulva-Tassen Unikate und stehen in dieser Form auch nur in sehr begrenzter Stückzahl zur Verfügung.

Dirk Aleksic, 1967 geboren und aufgewachsen in Niedersachsen, lebte von 1998 bis 2007 in Japan im Zen-Kloster Hosshinji, wo er in der Tradition des Soto-Zen zum buddhistischen Mönch ordiniert wurde. Nach seiner Rückkehr aus Japan erlernte er autodidaktisch das Keramik-Handwerk und ist seit 2011 professioneller Keramiker.

Selbstverständlich können Sie die Tassen auch ohne Probleme in die Spülmaschine stecken, das halten die locker aus!

Bitte beachten Sie, dass die Fertigung dieser Teller eine Wartezeit von 6-8 Monaten mit sich bringen kann. Am besten holen Sie die Teller persönlich bei uns ab, da bei einem Transport trotz bombensicherer Verpackung unsererseits doch immer etwas zu Bruch gehen kann. Natürlich versenden wir die Teller auch an Sie, wenn Sie das Risiko tragen möchten – oder Sie machen aus der Not direkt eine Tugend, falls doch etwas kaputt gehen sollte: Die japanische Kintsugi-Technik haucht auch zerbrochenen Teilen neues Leben ein, indem die Scherben geklebt und mit einer Goldnaht versehen werden. Denn so offenbart jedes Stück seine ganz eigene Geschichte. Mehr dazu unter tsugi.de.

Eine Tasse

45,00 

45,00 € pro Tasse

Nicht vorrätig