Was Sie mit der Spargelbox machen können

In Ihrer Spargelbox finden Sie vier tolle Leckereien mit denen sich zwei großartige Nobelhart & Schmutzig Spargelklassiker ganz einfach zuhause zubereiten lassen. Die Portionen reichen gut für 4 Personen. Alles was Sie noch benötigen ist frischer Spargel, den Sie sich am bestem beim Bauern Ihres Vertrauens oder in einem Bio-Laden/Markt kaufen. Genaue  Kochanweisungen zu den Gerichten finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Zudem sei noch gesagt, dass Ihnen von den Ölen bestimmt einiges übrig bleiben wird: Ideen, was sich damit sonst noch tolles zubereiten lässt, finden Sie in den Rezepten hier bei uns im Shop oder in der Rezeptliste bei dem jeweiligen Produkt, auf die Sie auch durch den QR Code des jeweiligen Etiketts der Flasche schnellen Zugriff finden.

Zu beiden Gerichten passt die süffige Flasche 2019er Riesling von Julien Renard von der Mosel ganz hervorragend.

Geräucherte Butterbrösel / Johannisstrauchöl

Es gibt dezent geräucherte Butterbrösel –“Schmelze” wie Micha Schäfer sie nennt – die dem Gericht ein bisschen Knusper verleihen, und einen Ölauszug vom Holz des schwarzen Johannisbeerstrauches, den Sie als Marinade verwenden können.

Für 4 Personen:

1000 g Spargel
100 ml Johannisstrauchöl
200 g geräucherte Butterbrösel
Verjus oder Zitronensaft
Salz

Den Spargel schälen, falls notwendig. Wann ist das notwendig? Das erkennt man ganz leicht, wenn man eine Stange zerbricht: sollte das schwierig sein, da die Schale faserig ist, lieber schälen. Anschließend die Stangen ohne Fett in eine heiße Pfanne geben und circa 30 Sek von jeder Seite garen, der Spargel soll dabei ruhig etwas Farbe bekommen. Kurz abkühlen lassen und jede Stange mehrmals schräg durchschneiden, sodass rautenförmige, mundgerechte Stücke entstehen.

Das Johannisstrauchöl, Salz und etwas Verjus (alternativ Zitronensaft) zu einem Dressing verrühren, die noch warmen Spargelstücke darin für fünf Minuten marinieren lassen. Anschließend auf einem Servierteller platzieren und großzügig mit Butterbröseln abdecken. Alternativ können Sie das Ganze auch in eine Johannisbeerstrauch-Mayonnaise verwandeln.

Mahlzeit!

 

Zwiebelmarmelade mit Holunderblüten / Leindotteröl

Das zweite Gericht besteht aus einer Zwiebelmarmelade mit Holunderblüten und einem Leindotteröl von der Ölmühle an der Havel. Hört sich vielleicht sehr einfach an, wenn aber alle Zutaten Weltklasse sind, braucht man auch nicht mehr. Vollmundig, vorzüglich, frühlingshaft und mild. Das Schwierigste ist dabei das Spargelschälen. 

Für 4 Personen:

1000 g Spargel
Verjus oder Saft einer halben Zitrone
200 g Zwiebelmarmelade mit Holunderblüten
100 ml Leindotteröl
Salz

Erhitzen Sie In einer Pfanne ein klein wenig Wasser und Verjus (alternativ Zitronensaft) und salzen Sie gut. Sobald das Ganze aufkocht, die Hitze reduzieren, Spargel einlegen und ca. 30 Sek ziehen lassen.

Die Zwiebelmarmelade in einem separaten Topf bei mittlerer Hitze vorsichtig erwärmen. Den Spargel mit Leindotteröl marinieren. Einen großen Löffel Zwiebelmarmelade in den Teller geben und die marinierten Spargelstangen darauf platzieren.

Mahlzeit!