Fenchel / Apfel / Feldsalat / Haselnuss-Röstmalz

Man nehme für 4 Personen:

Zubereitung

Ein schnell gemachter Salat, der sich als Vorspeise oder – in größerer Menge versteht sich – als leichtes Mittagsmahl genießen lässt. Kaufen Sie am besten auf dem Markt Ihres Vertrauens strammen Feldsalat und erwerben gleich Fenchel und Äpfel dazu. Auch in den kälteren Monaten lohnt sich der Weg, denn die Produkte kommen meist ohne Temperaturschwankungen auf den Marktstand und sind so frisch wie Ihre Wangen nach einem langen Winterspaziergang. 

Den Feldsalat gründlich putzen und vorsichtig trocknen, dabei aber bitte am Strunk lassen. Die Äpfel vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Nun wird der Fenchel im Ganzen und die Apfelviertel dünn gehobelt und mit Salz, Verjus und Leindotteröl geknetet. Durch Salz und Säure wird die Struktur wunderbar weich und bissig zugleich. 

Die Haselnuss-Röstmalz-Paste kann nun mit Honig, Salz und flüssiger Rauchbutter abgeschmeckt werden, so entsteht ein reichhaltiges und würziges Dressing. Für eine schöne Ätherik sorgen Abrieb und Saft der Mandarine. 

In einer ansehnlich großen Schüssel wird der Feldsalat mit dem Fenchel-Apfel-Salat vermählt. Feldsalat ist recht empfindlich, also richten Sie den Salat erst an, wenn Ihre Lieben um den Tisch versammelt sind. Nun das Nussdressing über den getürmten Salat gießen und augenblicklich losessen.

Mahlzeit!